Willkommen beim TC Blau Weiss Eberbach 1929 e.V.

Aktuelles/Neuigkeiten

Herren 60 gewinnen in der Badenliga

David Backfisch von der U10

 

Die Herren 60 holten beim TV Schopfheim ihren ersten Sieg in der Badenliga. Vier erfolgreiche Einzel und ein Doppel reichten zum 5:4-Endergebnis.

Wie im ersten Turnier gewannen die Damen 50 gegen den Heidelberger TV. Die 4:2 Führung aus den Einzeln wurde zum 6:3 nach den Doppeln ausgebaut.

Beim Ladies Morning Cup erspielte sich das Eberbacher Team gegen TSV Stein ein 2:2-Unentschieden.

Die zweite Mannschaft der Herren 40 gewann beim TC GWR Mosbach 2 mit 6:3 vier Einzel und zwei Doppel. Die folgende Begegnung gegen den TC Sinsheim-Rohrbach ging dagegen knapp mit 4:5 verloren.

Durch Ausfälle in der Mannschaft geschwächt, mussten die Oberliga Herren 40 dem TC Kurpfalz St. Ilgen mit 3:6 den Sieg überlassen.

Ebenso die Oberliga Damen 40, die nach 3:3 aus den Einzeln TK GW Mannheim nur ein Doppel zum 4:5 gewinnen konnten.

Verstärkt wurde die junge Damenmannschaft in den Doppeln gegen den TC Ziegelhausen durch Alexandra Wessely und Hiltrud Schlachter von den Damen 40 und konnten so die Partie mit 5:4 für sich entscheiden.

Mit 6:3 besiegten die Damen 30 ihre Gegnerinnen vom ASV Feudenheim, nachdem sie vier Punkte aus den Einzeln gesichert hatten.

Die Herren 50 mussten sich stärkeren Gegnern vom TTC Waldhaus Altlußheim mit 2:7 geschlagen geben.

Dagegen lassen die unter Zehnjährigen aufhorchen. Souverän besiegten David Backfisch, Niklas Kaufmann, Tom Backfisch und Robin Lemberger den TC Sulzbach 2 mit 28:4-Punkten. Im Nachholspiel gegen CTF Billigheim konnten sie sich noch steigern und gewannen alle Einzel und Doppel zum 32:0.

Neues von der Tennis-Medenrunde

Glatte Ergebnisse erzielten die Junioren U14 gegen TC 70 Sandhausen zum Endstand von 5:1.
Mit 4:2 waren die Juniorinnen U 18 gegen den TC Hemsbach erfolgreich, wobei sie beide Doppel gewinnen konnten.
Mit nur drei Spielern konnten die Junioren U12 gegen den TC BW Leimen antreten. Trotzdem erreichten sie ein 3: 3-Unentschieden und bleiben nach Sätzen und Spielen ungeschlagen.
In ihrem ersten Heimspiel erkämpften sich die Juniorinnen U14 gegen den TC Weinheim 2 ein ausgeglichenes 3:3.
Ebenfalls mit 3:3 beendeten die Junioren U 8 ihre Matches gegen TSG Werbach/ TSV Dittwar.
Auf zwei Stammspielerinnen mussten die U16 er Mädels verzichten und holten nur zwei Punkte zum 2:4 gegen Sinsheim-Dühren.

Nach den Einzeln war die Partie Herren 50 gegen SC Pfingstberg Hochstätt bereits mit 5:1 entschieden. Deshalb konnten auch drei verlorene Doppel den Eberbachern nichts anhaben; sie gewannen letztlich mit 5:4.
Die zweite Herrenmannschaft der zweiten Kreisliga dominierte ihre Gegner vom TK BW Asbach und siegte glatt mit 9:0.
Großen Kampfgeist bewiesen die Badenliga Herren 60. Drei Matchtiebreaks aus den Einzeln verhalfen dem Team zum 3:3, bevor es sich durch nur ein gewonnenes Doppel knapp mit 4:5 gegen SC Freiburg geschlagen geben musste.
Nach Leistungsklassen unterlegen mussten die Oberliga Damen 40 eine 2:7-Niederlage hinnehmen. Nur Antje Kapell gewann ihr Einzel auf Punkt sechs.
Auch die Oberliga Herren 40 hatten kein Glück und verloren bei den Einzeln drei Matchtiebreaks. Ein gewonnenes Doppel mit Jochen Schmitt und Frank Bassing reichte nur zum 2:7 gegen TC Oberhausen/ TC Rheinhausen.
Vier Einzel und zwei Doppel gingen auf das Konto der Damen 50 bei Kurpfalz Mannheim-Neckarau 2. Mit Andrea Bansbach, Heike Menges, Beate Albert, Dagmar Babovic, Ursula Haas und Erika Sauer siegten sie 6:3.
Beim Ladies Morning Cup werden vier Doppel gespielt. Drei konnten nur gewertet werden zum 2:1 für den TC Dallau, da das vierte Doppel verletzungsbedingt abgebrochen werden musste.

Die U9 Midfeld- Mannschaft spielte 7:25 gegen TC Mosbach, und die Jüngsten Kleinfeld U8 verloren mit 14:18 Punkten beimTC Ziegelhausen/ TV Lußheim. Bei beiden Teams gehören noch Geschicklichkeits- und Wettspiele zur Wertung.

Doppelkrimi der Eberbacher Tennisherren

Zu Beginn der Medenrunde bot die erste Herrenmannschaft des TC Blau-Weiß ein an Spannung kaum zu überbietendes Rundenspiel gegen den TC Schlierstadt.

Nur Fabian Lenz und Nils Rothenberger gewannen ihre beiden Einzel, so dass die Mannschaft mit 2:4 in Rückstand geriet. Danach boten die beiden Teams den zahlreichen Zuschauern einen Doppelkrimi mit spektakulären und spannenden Ballwechseln. Das dritte Doppel der Eberbacher (Marc Baumeister und Fabian Lenz) gewann in zwei Sätzen. Das zweite Doppel, Sven – Eric Neimeier und Nils Rothenberger, siegte im Matchtiebreak. Beim Stand von 4:4 ging es nun für das erste Doppel mit Dominik Palm und Frank Bassing um Sieg oder Niederlage. Auch hier musste der Matchtiebreak die Entscheidung bringen. Mit der lautstarken Unterstützung des Publikums und immer wieder wechselnder Führung hatten die Eberbacher schließlich mit 13:11 das Glück auf ihrer Seite zum Gesamtsieg von 5:4

Auch die Junioren U12 und U18 sowie die Juniorinnen U16 heimsten erste Siege ein. Während die U12er (Diego Ortega, Karl Galmbacher, Moritz Knapp und David Belcu) gegen TC Sandhausen mit einem bestmöglichen 6:0 glänzen konnten, gaben die U18er (Jonas Wessely, Frederick Emmerich, Jan Arneth und Kevin Juschka) gegen Neunkirchen nur einen Punkt ab und gewannen souverän mit 5:1.
Gegen den TC Ziegelhausen/ TV Lußheim spielten die U16 Mädels 3:3, stehen aber nach gewonnenen Sätzen und Spielen ganz oben in der Tabelle. Julia Schmitt, Nicole Dome, Mara Schmitt und Patricia Laule zeigten durch Training und Spielpraxis Leistungsanstiege.
Die Juniorinnen U18 und U14 mussten beim TV GW Weinheim und beim Racket C. Nußloch jeweils 2:4-Niederlagen einstecken.

Vorstand des Eberbacher Tennisclubs im Amt bestätigt

Bei der diesjährigen Generalversammlung mit Neuwahlen, die in zweijährigem Turnus stattfinden, wurde der gesamte Vorstand einstimmig wiedergewählt.

Dies zeuge zum einen von den Erfolgen im sportlichen Bereich, zum anderen von einem harmonischen Vereinsleben und der Zufriedenheit der Mitglieder mit getätigten Investitionen, Renovierungen und damit einer guten finanziellen Entwicklung, so der erste Vorsitzende Hans- Jürgen Fies.

Kassenwartin Christine Nagler stellte in ihrem Bericht detailliert Ausgaben und Einnahmen gegenüber und wies eine positive Bilanz aus. Aktuell zählt der Club 335 Mitglieder. 122 davon sind Kinder und Jugendliche, die die Zukunft des Vereins sichern. Die Traglufthalle, die während der Wintermonate den Trainingsbetrieb und Abonnenten das Spielen ermöglicht, sei gut belegt und trage sich, so Nagler.

Die Kassenprüfer, Peter Wessely und Susanne Poser, lobten die erfreuliche Entwicklung und die einwandfreie Kassenführung und empfahlen die uneingeschränkte Entlastung der Kassenwartin, die einstimmig erfolgte.

Danach ließen die Sportwarte, Joachim Schuler und Daniel Sillak, nochmals die vergangene Saison Revue passieren: Elf Mannschaften spielten mit viel sportlichem Ehrgeiz in der Medenrunde um Spiel, Satz und Sieg. Die junge Damenmannschaft verteidigte ihren Platz in der ersten Kreisliga, und die Damen 30 erreichten einen zweiten Tabellenplatz in der zweiten Bezirksliga. Ebenfalls über einen zweiten Platz, allerdings in der Oberliga, durften sich die Damen 40 freuen. Ein dritter Rang in der ersten Bezirksklasse wurde von den Damen 50 erkämpft, und die Damen des Ladies Morning Cups erspielten sich in ihrer Gruppe Platz vier. Nach ihrem Aufstieg in die zweite Bezirksliga schaffte die erste Herrenmannschaft mit dem fünften Tabellenplatz den Klassenerhalt. Die zweite Herrenmannschaft strebt in der nächsten Saison durch Verstärkung aus der ersten Mannschaft den Aufstieg in die erste Kreisliga an. Aushängeschild sind mit den Damen 40 und den Herren 60 die Herren 40, die mit einem dritten Platz fest in der Oberliga platziert sind. Die Herren 40/ 2 belegten Platz zwei in der ersten Bezirksklasse, werden durch einen Neuzugang verstärkt und haben die zweite Bezirksliga im Auge. In der zweiten Bezirksklasse behaupteten sich die Herren 50. Ein Aufstieg in die Badenliga gelang den Herren 60. Sie spielen somit in der höchsten Spielklasse des Vereins.

Nach der Medenrunde fanden noch die Mixed- Wettbewerbe statt, bei denen das Mixed 40 Team in der ersten Bezirksliga einen guten dritten Platz erreichte.

Premiere hatten im letzten Jahr die Eberbach-Open, wobei in den zwei Konkurrenzen Herren A und B alle Titel in der Hand der Spieler des TC BW blieben. Besondere Erwähnung verdient das hochklassige Finale zwischen Dominik Palm und Nickolas Garcia. In diesem Jahr soll das Turnier in größerem Rahmen, sprich in mehreren Konkurrenzen, ausgetragen werden. Auch ist ein Leistungsklasse-Tages-Turnier geplant, bei dem es gilt, Leistungsklassepunkte zu sammeln.

Jugendwartin Alexandra Wessely lobte im Anschluss das Training durch Matthias Voigt und seinen Co-Trainern, das sich in der Entwicklung und Leistungssteigerung der Kinder und Jugendlichen deutlich zeigt. Die neun gemeldeten Mannschaften erzielten achtbare Ergebnisse. Hervorzuheben ist der Gruppensieg der Juniorinnen U14/2 und der Junioren U18 in der ersten Bezirksklasse. Einen zweiten Platz in der zweiten Bezirksliga erkämpften sich die Juniorinnen U16 und U18. Rang drei in der zweiten Bezirksliga war das Ergebnis der Junioren und Juniorinnen U14/1, und die Junioren und Juniorinnen U12 kamen auf einen vierten Tabellenplatz – ebenso die Midcourt Mannschaft U9 gemischt in der zweiten Bezirksliga. Auch die Hallenrunde im Winter konnte dank der Traglufthalle mit vier Jugendteams ausgetragen werden, wobei die Juniorinnen U16 in der ersten Bezirksklasse und die Junioren U14 in der zweiten Bezirksliga Gruppenerste wurden.

Besondere Ereignisse im Trainingsbetrieb waren die beiden Tenniscamps in den Pfingstferien mit 30 Kindern und während der letzten Sommerferienwoche mit 51 Teilnehmern. Zusätzlich fand in der vorletzten Ferienwoche ein Intensivworkshop für Spieler und Spielerinnen U16 und U18 statt. Momentan werden während der Wintermonate 103 Kinder und Jugendliche in 31 Wochenstunden von Matthias Voigt und Dominik Palm trainiert. Jonas Wessely leitet die Schulkooperation und eine Kindergruppe. Die Teilnahme am Jugendferienprogramm brachte am 1. August 30 Kinder auf die Anlage, die Tennisluft schnuppern wollten und denen ein abwechslungsreiches Programm geboten wurde. Auch die obligatorische Nikolausfeier durfte nicht fehlen.

Folgende Mannschaften sind für die Sommersaison 2015 gemeldet: U8 Kleinfeld, U9 Midcourt und U10 Großfeld (spielen mit druckreduzierten Bällen), U12-, U14- und U16-Junioren sowie U14-, U16- und U18-Juniorinnen. Der Dank der Jugendwartin richtete sich zum Schluss an alle Eltern, die bei der Mannschaftsbetreuung, bei Fahrdiensten und freiwilligen Arbeitseinsätzen geholfen haben.

Die von Ehrenmitglied Bruno Schmitt durchgeführte Entlastung der Vorstandschaft erfolgte danach einstimmig. Bei den anschließenden Neuwahlen wurde der gesamte Vorstand mit dem ersten Vorsitzenden Hans- Jürgen Fies an der Spitze einstimmig in allen Ämtern bestätigt. Zweiter Vorsitzender: Jochen Sittig, Kassenwartin: Christine Nagler, Sportwarte: Joachim Schuler und Daniel Sillak, Jugendwartin: Alexandra Wessely, Schriftführerin: Erika Sauer, Vergnügungswartin: Eileen Heß, Pressewartin: Jutta Schmitt.

Einladung zur Generalversammlung

Nikolaus verteilt Geschenke und Lob

Auch in diesem Jahr kam der Nikolaus wieder, um die Tennisjugend zu überraschen.

Viel Spaß hatten alle zuvor beim Eislaufen in Wiesloch, bevor am Abend bei Lagerfeuer und Köstlichkeiten aus Albinos Küche der Nikolaus Einzug hielt. Im Gepäck hatte er Präsente und viel Lob für Trainingsfleiß und Disziplin.

Auch Matthias Voigt und sein Trainerteam wurden mit Geschenken belohnt. Sie sind Motor und Motivation für die Jugendlichen und an den Erfolgen beteiligt.

Mit Eltern und Trainern klang ein gemütlicher Abend aus.

Tenniscamp des TC Blau-Weiß…

Für alle gab es zum Schluss T-Shirts. Die Jungen bekamen hellblaue und die Mädchen pinkfarbene Shirts.

Beliebt wie eh und je ist bei der Tennisjugend des TC Blau-Weiß das Tenniscamp in der letzten Ferienwoche. 51 Kinder und Jugendliche von fünf bis 14 Jahren trainierten in verschiedenen Gruppen, nach Alter und Leistung aufgeteilt, bei Mathias Voigt und seinen sechs Co-Trainern.

Geschult wurden Koordination, Kondition, Konzentration und eine gute Balltechnik. Auf Spaß und Freude wurde bei den spielerischen Übungen großen Wert gelegt. Am Mittwoch legte man eine Tennispause ein, und fuhr alle zum Kletterpark Würzberg. Hier lernte man, aufeinander zu achten und sich auf den anderen zu verlassen. Donnerstags ging es mit neuem Elan wieder auf den Tennisplatz. Nur am Freitag musste man wegen schlechter Wetterbedingungen in die Mehrzweckhalle ausweichen.

Erste Eberbach Open in der Au ausgetragen…

Gelungene Premiere – Dominic Palm geht als Sieger vom Platz

Links oben: die Finalisten Hauptfeld: Sieger Dominic Palm und Nicholas Garcia. Rechts oben: die Finalisten Nebenfeld: Ralph Penny und Steffen Karolus. Unten: die Teilnehmer.

Perfektes Spätsommerwetter und viele Zuschauer ließen am vergangenen Wochenende die erste Eberbach Open des TC Blau-Weiß zu einem der Höhepunkte der Tennisfreiluftsaison werden.

Auf einem 16er Feld trafen im Halbfinale die beiden Vereinskameraden vom TC Schwarz-Gelb Heidelberg, Nicholas Garcia und Philipp Uhde, aufeinander. Aus der unteren Hälfte der Meldeliste traf Dominic Palm, Punkt 1 der ersten Herrenmannschaft des TC BW Eberbach, auf den 14-jährigen Frederick Emmerich. Der erst 13-jährige Philipp Uhde verlangte seinem favorisierten Gegner alles ab, unterlag aber schließlich mit 3:6/4:6. Ähnlich erging es Frederick Emmerich, der gegen Dominic Palm keine Chance hatte. Bei dem Spiel um Platz drei hatte danach Philipp Uhde klar die Nase vorn. Im Finale ließ der an eins gesetzte und mit Leistungsklasse drei ausgestattete Nicholas Garcia nur selten sein Können mit harten Aufschlägen und schnellen, präzisen Crossbällen aufblitzen und ermöglichte so seinem Gegner Dominic Palm, der mit spektakulären Bällen überzeugte, den Sieg, durch den er seine Leistungsklasse von acht auf vier verbessern konnte.

Die Nebenrunde, die alle Erstrundenverlierer bestritten, gewann Ralph Penny vom TC BW Eberbach gegen Steffen Karolus vom TC Neckar Zwingenberg.

Bei der Siegerehrung bedankte sich der erste Vorsitzende Hans- Jürgen Fies bei den Organisatoren – der ersten Herrenmannschaft und Alexandra Wessely – sowie bei allen Sponsoren für die gelungene Premiere der Eberbach Open.

Start der Tennismixed-Runde

Der Spielmodus sieht 3 Herren und 3 Dameneinzel vor sowie 3Mixed-Doppel im Anschluss.

Die junge Mixed-Mannschaft startete mit einem vorgezogenen Termin gegen den TC Heddesheim 2. Die Herreneinzel dominierten die beiden Eberbacher Dominik Palm und Nils Rothenberger. Leider konnte keine der Damen punkten, so dass nach den Einzeln ein 2: 4 Rückstand feststand. Nur ein Doppel mit Dominik Palm und Mara Schmitt sorgte für einen Punkt zum 3: 6 Endstand.

Auch die 2. Begegnung des jungen Teams gegen den TSG Heidelberg 2 ging mit 3: 6 an die Gegner.

Anders die Mixed 40 Mannschaft gegen TC SG Heidelberg: mit einer 5: 1 Führung aus den Einzeln war am Sieg nicht mehr zu rütteln und wurde durch die beiden Doppel mit Peter Keller/ Christine Bassing und Frank Bassing/ Andrea Arneth noch zum 7: 2 ausgebaut.

In schwächerer Besetzung ging die 2. Partie der Mixed 40iger gegen den TC Angelbachtal mit 3: 6 verloren.

In der 3. Begegnung gegen den TC 70 Sandhausen holten starke Damen mit Christine Bassing, Alexandra Wessely und Antje Kapell aus den Einzeln 3 Punkte. Arnd Schmitt steuerte den 4. Siegpunkt im Einzel bei und 2 gewonnene Mixed- Doppel sorgten für den 6: 3 Endstand.

Gespannt sein darf man auf die nächsten Heimspiele des jungen Teams am 13. 09. und am 27. 09. sowie der Mixed 40 iger am Samstag dem 13. 09.

Ferienspielspaß beim Eberbacher Tennisclub Blau- Weiß

32 Kinder hatten sich im Rahmen der Eberbacher Ferienspiele auf der Anlage des TC BW in der Au versammelt um bei Matthias Voigt und seinem Trainerteam Tennisluft zu schnuppern. Zusätzlich durch einige Mannschaftsmitglieder unterstützt durften sich die Kinder zunächst mit Schläger und Ball vertraut machen und so spielerisch Ballbehandlung zu lernen. Danach führten erste Schritte und Regeln bis zum Kleinfeldtennis, bei dem der kleine Filzball im halben Feld übers Netz gespielt werden muss. Aufgelockert wurde das Ganze durch Fußball und Hockey beides Ballsportarten, bei denen man immer den Ball im Auge behalten sollte. Spaß hatten am Ende alle und vielleicht möchte der Ein- oder Andere auch weiterhin den Schläger schwingen.